Stand der Erfassung

Die Vollzähligkeit des Klinischen Krebsregisters liegt seit dem Jahr 2003 kontinuierlich über 95% (s. Grafik). Die epidemiologischen Daten aus Mittelfranken werden regelmäßig an das Bevölkerungsbezogene Krebsregister Bayern gemeldet. Dort werden die Daten aus ganz Bayern statistisch-epidemiologisch auf zeitliche Veränderungen der Erkrankungshäufigkeit und regionale Unterschiede untersucht. Das Zentrum für Krebsregisterdaten (ZfKD) am Robert-Koch-Institut in Berlin führt die Informationen über Krebserkrankungen aus allen Bundesländern in Deutschland zusammen und veröffentlicht die Ergebnisse zusammen mit der GEKID (Gesellschaft der epidemiologischen Krebsregister in Deutschland e.V.) alle 2 Jahre in dem Bericht ‚Krebs in Deutschland‘.

 

 

 
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung